Hauptinhalt

Agir_Anlagenbau_Header.jpg

Lange Leitungen,
ausgefuchste Anlagen,
Bestechende Bahnlogistik

Ob in den Bergen oder in dicht bebauter Stadt: Agir nimmt Ausbruchmaterial entgegen, sortiert es, bereitet es auf, verlädt es und transportiert es ab.

Feinarbeit für Tonnenschweres

Die Anforderungen an die komplexen Materialbewirtschaftungs-Anlagen von Agir Aggregat AG sind kunden- und branchenspezifisch. Dabei handelt es sich um Stahlkonstruktionen, Siloanlagen, Anlagebau für Schotter-, Kies- und Sandaufbereitungsanlagen sowie Be- und Entladeanlagen für Schüttgut auf Bahnwagen und Schiffen, Förderanlagen, Aufbereitungstechnik und nicht zuletzt Umwelttechnik. Ob wuchtig oder filigran, die vielfältigen Agir-Konstruktionen und -Anlagen werden sorgfältig geplant und exakt ausgeführt. Wir bauen jedoch nicht nur auf, sondern betreiben sie auf Wunsch gleich auch noch selbst.


Tief im Berg oder weit unter der Stadt, dort wo Meter für Meter Fels herausgesprengt oder gefräst wird, findet die Tunnellogistik statt. Sie sorgt dafür, dass der Materialfluss aus dem Tunnel – und oft auch gleichzeitig in den Tunnel hinein – reibungslos funktioniert. Dabei werden mehrere Bandanlagen und Maschinen teilweise kombiniert. Das bereits vorgängig aufbereitete Material schaffen wir mit diesen Systemen aus dem Tunnel zu den Lagerplätzen. Dort wird es in Siloanlagen gelagert, um es vor Ort weiter zu verarbeiten oder mittels Bahnwagen abzuführen.


Aussergewöhnliche Aufgaben fordern aussergewöhnliche Lösungen: Daher haben SBB Cargo und Agir die ARGE Ökotrans gegründet. Diese starke Partnerschaft bewerkstelligt es, fach- und umweltgerecht Millionen von Tonnen an Ausbruchmaterial sauber und termingerecht auf der Schiene statt auf der Strasse zu den dafür bestimmten Endpunkten wegzuführen. Kernaufgabe ist es, Zugkompositionen zu ent- und beladen. Dazu braucht es komplexe Verladeanlagen, die wir projektieren, produzieren, montieren und erfolgreich betreiben.
 

Video Koralmtunnel (Austria)

2017_Referenzen_Anlagenbau.jpg

Referenzen

mehr