Oben rein, unten raus
Irgendwo müssen sie ja hin, Baumaterialien, Aushub und Kies auf Grossbaustellen, bevor sie auf die Bahnwagen und Trucks verladen oder in den Tunnel verfrachtet werden. Am besten in einen Behälter für Schüttgüter oder in eine Stahlsiloanlage von Agir. Die schönste stand bis 2004 in Sissach, so imposant, dass sie sogar eine Künstlerin inspirierte. Am Ceneri, wo fleissig für den neuen Gotthardtunnel gebuddelt wird, steht die grösste. In 20 Stahlsilos können über 20‘000 t Zusatzstoffe eingelagert werden. Silos bauen ist imposant, aber nicht allzu schwierig. Die Funktionalität zu gewährleisten dagegen schon eher. Das oben hineingeschüttete Material soll schliesslich unten wieder herauskommen. Und genau da liegt der Hund begraben, speziell bei inhomogenem Material, das mal trocken, mal feucht ist. Da die Natur nun mal so ist, zählen Sie besser auf einen Spezialisten. Auf Agir.

Mehr Informationen über Siloanlagen

Gesamtdokumentation Anlagenbau
Diese Seite ausdrucken